Visualtraining - aktive Beeinflussung der Sehverarbeitung Junge_beim_Visualtraining

Fehlentwicklungen beim ursprünglichen Sehen-Lernen (oder eingeschlichene falsche Sehgewohnheiten) können durch gezieltes Visualtraining vermindert oder auch ganz behoben werden. Eine dauerhafte Verbesserung ist mit täglichen Übungen von ca. 20 min über einen Zeitraum von 6-12 Monaten zu erreichen. Alle 14 Tage verändern wir den Schwierigkeitsgrad je nach bisherigem Trainingserfolg. Durchschnittlich sind 10 gemeinsame Übungsstunden angezeigt.

Folgende Teilbereiche werden jeweils berücksichtigt:


Nur ein auf die vorhandenen Sehfunktionsdefizite individuell abgestimmtes Visualtraining ist erfolgreich. Deshalb müssen nach einiger Zeit Kontrollmessungen durchgeführt werden, um einerseits den Erfolg des Trainings zu dokumentieren, und um andererseits bei noch vorhandenen Defiziten das Trainingsprogramm neu auszurichten.

Zurück

Zur Startseite